EnDe

watch case

TEDx Vienna in 360 zum Thema Future of Intimacy

TEDxVienna

Year

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique. Duis cursus, mi quis viverra ornare, eros dolor interdum nulla, ut commodo diam libero vitae erat. Aenean faucibus nibh et justo cursus id rutrum lorem imperdiet. Nunc ut sem vitae risus tristique posuere.

360 video

TEDx Vienna in 360 zum Thema Future of Intimacy

Mit Hilfe eines 360° Videos wird es ermöglicht, Location und Inhalt einer TEDx Veranstaltung auf neuartige Weise erlebbar zu machen und Publikum standortunabhängig in das Erlebnis miteinzubeziehen.

Über den Auftraggeber

TEDxVienna ist eine global ausgerichtete lokale Community, die Menschen aus allen Bereichen und Kulturen einlädt, die ein tieferes Verständnis der Welt suchen und sich darüber austauschen möchten.

“In Zusammenarbeit mit dem Kreativteam von vrisch konnten wir als eine der ersten TEDx-Veranstaltungen weltweit TED-Gespräche in 360 Video präsentieren. Der hohe Qualität der Produktion und die Professionalität der beteiligten Personen haben es uns ermöglicht, ein globales Publikum zu erreichen.”

—Vlad Gozman | founder & curator of TEDxVienna

Die Aufgabe

Um Teilnehmerinnen und Teilnehmern Informationen über die bevorstehende Konferenz Future Of Intimacy zugänglich zu machen, war TEDxVienna auf der Suche nach einem Tool, das gleichzeitig Location und Inhalt der Veranstaltung auf neuartige Weise erlebbar macht.

Die Umsetzung

Diesem Anspruch wurden wir mit der Erstellung von zwei 360 Videos gerecht. Das erste wurde in Form eines sogenannten Walk-Throughs produziert, eine Art Spaziergang durch das Event-Programm inklusive Vorab-Informationen über die Vorträge, die Vortragenden und die wichtigsten Fakten zur Konferenz. Das zweite Video war ein aus der ersten Reihe gefilmter Vortrag, der all jenen, die nicht persönlich an der Konferenz teilnehmen konnten, das Gefühl gab, sie wären live dabei.

Das Ergebnis

360 Video erwies sich als effektives Instrument, um das Publikum einzubeziehen. Das galt in erster Linie für jene Menschen, die nicht bei der Veranstaltung dabei sein konnten, aber auch für Besucherinnen und Besucher, die die Konferenz noch einmal erleben wollten.

Die Aufgabe

Die Umsetzung

Das Ergebnis

No items found.